CDK 20" - First Light!

Ein neues Teleskop!

Am 29.12.2007 war es soweit; nachdem wir bereits im Juni bei Planewave einen DallKirkham 20" Astrographen geordert hatten und dieser schlussendlich dann nach langer Lieferverzögerung doch noch Anfang Dezember in Europa einlangte starteten wir (Walter Simotta, Matthias Wolf, Christoph Niederhametner und Günther Eder) die große Umbauaktion. Das "alte" SCT-Teleskop und die Zusatzgeräte wurden demontiert. Das CDK20" wurde mit vereinten Kräften aus seiner Transportkiste gewuchtet und über die Stiege in die Sternwarte geschleppt. Nach kurzer Erholungsphase wurde die Paramount "neu geladen", das CDK 20" war nun endlich auf dem ihm zugedachten Platz.

Nicht dass alles gleich so einfach gewesen wäre: Ein Gegengewicht ließ sich nicht auf die Gegengewichtsstange schieben, die Montageplate entsprach nicht wirklich unserern und der Vorstellung der Paramount. Doch allen Hindernissen zum Trotz erreichten wir gegen 18.00 Uhr unser Ziel: Ein neuer großer Astrograph belebt unsere Kuppel.

Das Wetter hatte diesmal auch mitgespielt. Draussen war es klar und so wurde feierlich die Kuppel geöffnet und nach ein paar Einstellarbeiten gabs das First Light. Und was da so visuell zu sehen war konnte sich schon SEHEN LASSEN! In M 31 schon strukturierte Spiralarme, ein M 1 mit vielen kleinen Filamenten, ein M 82 mit jeder menge Struktur. Und im M 76 waren schon auf Anhieb die beiden "Ohren" zu sehen.

Nach einer kurzen Abendessenspause wurde die fotographische Phase verifiziert. Zuerst wurde gleich einmal die umgebaute Canon 10D ans Rohr "geworfen" - beeindruckend wars da so ohne Nachführkontrolle schon bei 1 min Belichtungszeit am Display zu sehen war. Danach wurde auf CCD umgebaut. Unsere St8 macht brav gleich ein paar Bilder von M 1 - eine Ausarbeitung davon gibts als Abschluss dieses Berichtes als erstes "Bilderzuckerl".

Ja, und das wars auch schon von First Light. Obwohl ich fest der Meinung bin dass wir in den nächsten Beobachtungsnächten viele "First Lights" haben werden......

Günther Eder

PS.: Ihr wollt noch mehr Daten vom Fernrohr? Dann guckt mal rein auf der Herstellerseite bei Planewave.